Das Saarland mal wieder…

hotel aster creutzwald review test erfahrungsberichtIn den letzten zwei Wochen musste ich jeweils sehr kurzfristig hinunter ins Saarland nach Überherrn, so dass leider meine bisherige Hotelpräferenz, das kleine Hotel Chapeau Noir in Überherrn, schon ausgebucht war.

Umgebucht wurde ich vom Reisebüro nach diversen Anläufen auf das **-Hotel Aster in Creutzwald. – Ich muss sagen: Sterne sagen nicht alles. Das Hotel ist sauber, neu renoviert, sachlich, aber komfortabel genug eingerichtet. WiFi ist schnell und kostenlos. Lediglich das Frühstück lässt ein wenig zu wünschen übrig, aber für 7,50€ kann man – in einem Hotel – ja eigentlich auch nicht viel erwarten. Baguettes, Croissants, Belag, Kaffee und Joghurt… das war’s. Ok, ich würde eh nichts anderes essen. Lediglich die Croissants dürften besser sein.

Mietwagentechnisch war ich in beiden Wochen jeweils mit einem Golf Variant TDI unterwegs, einmal schwarz und einmal silber. Allerdings beide Male leider mit einem Gang zu wenig, sprich: Dem kleinsten verfügbaren TDI und damit, um es freundlich auszudrücken, eher gemächlich. Vor allem die Rückfahrt der ersten Reise hat etwas länger gedauert, da konnte der Motor aber nichts dazu:

Mietwagen reifenpanne ADAC service europcar erfahrungenIrgendwo in der Eifel zeigte sich mir nämlich das rechts zu bewundernde Bild.

Eine Reifenpanne mit dem Mietwagen hat man auch nicht alle Tage… passt natürlich immer am besten, wenn man es gerade eilig hat. Zum Glück hatte der Golf ein vollwertiges Ersatzrad, so dass ich nach einem Anruf bei Europcar dieses selbst montieren durfte um nicht auf ein Service-Fahrzeug warten zu müssen.

Meine Anfrage bei Europcar zum Thema sehr niedriger Reifendruck und absolut leerer Wischwasserbehälter bei den vorherigen Mieten blieb übrigens bisher ignoriert… Nächste Woche werde ich da mal telefonisch nachhaken.

Drei mal Mietwagen, bitte!

Diese und letzte Woche hatte ich insgesamt drei mal in der Nähe von Saarlouis zu tun. Sprich: Drei Mietwagen und drei mal die Strecke vom Rheinland ins Saarland abreißen. Die Mietwagen kamen (wie immer) aus dem firmeneigenen Europcar-Automaten und da ich immer ein bisschen was zu transportieren hatte, aus der Klasse „CWMR“.

Renault Mégane Grandtour 1.9dci

renault megane grandtour fahrbericht test rastplatz brohltalBeim ersten Termin war es ein Renault Mégane Grandtour mit dem 1.9-Liter dci-Motor als Sondermodell Bose-Edition. Der Wagen war absolut unkompliziert zu fahren und angemessen motorisiert. Der Mégane ist für meinen Geschmack von innen wie außen optisch ansprechend gestaltet. – Wenn wir mal von den Elementen der Bose-Edition absehen. Die Lautsprechergitter in (oder eher AUF) den Türverkleidungen sind ehrlich gesagt das uneleganteste, was ich in den 2000er-Jahren in dieser Richtung gesehen habe. Auch akustisch hätte ich mir von dem HiFi-System mehr versprochen. Ich würde sagen, bezüglich beider Aspekte ist die Firma Bose deutlich hinter ihren technischen und gestalterischen Möglichkeiten zurückgeblieben.

Volkswagen Golf Variant 2.0TDI

mietwagen golf variant tdi fahrberichtDer nächste Wagen war ein Volkswagen Golf Variant 2.0TDI mit 150PS. Der Golf war für mich die Definition von „man weiß, was man bekommt“, ich hatte aber zuvor länger keinen mehr gefahren. Ein bisschen überrascht war ich dann schon wie sinnvoll motorisiert und agil sich der Golf Variant von dem 2L-Turbodiesel angetrieben gibt. – Drehmoment und Durchzugsvermögen war zu jeder Zeit in hinreichendem Maße gegeben. Das Fahren mit dem Golf hat mir sowohl auf der Autobahn als auch auf der Landstraße wirklich viel Freude gemacht. Das sehr angenehm zu bedienende Infotainment- und Navigationssystem hat ebenfalls einen guten Teil dazu beigetragen.

Skoda Superb 2.0TDI

komforabel skoda superb fahrbericht swmr mietwagenBeim dritten Mal gab es, da ich sehr kurzfristig buchen musste (4 Stunden im Voraus) ein kostenloses Upgrade in die Klasse SWMR und damit einen Skoda Superb Combi mit dem 2-Liter-Turbodiesel. – In diesem Fall leider nur in der „kleinen“ 140PS-Variante.

Das „Leider“ muss ich wirklich unterstreichen. Der Wagen ist nämlich in dieser Motorisierung wirklich nicht als agil zu bezeichnen. Auf der linken Spur der Autobahn habe ich mich damit nicht wohl gefühlt… musste ich doch die ganze Zeit auf Kleinwagen achten, die wenn nach einer Baustelle wieder beschleunigt werden konnte, gern vorbei wollten. Insbesondere ab 120 km/h wurde es in dem Superb wirklich zäh. Schade, denn von Komfort, Bedienung und Wohlfühlfaktor her, hat mir der Skoda von den drei Wagen am besten gefallen.

Stauumfahrung der Extraklasse

golf variant eifel navi gps stauumfahrungBei der Fahrt mit dem Golf wäre ich wohl auf der A59 oder A3 in einen längeren Stau gerauscht, so dass das Navigationssystem eine Umfahrung vorgeschlagen hat… Diese führte mich dann einige Kilometer später von der Autobahn und auf Landstraßen mitten durch die nördliche Eifel. Super! Die Sonne schien, der Wagen hat Spaß gemacht und die Route wahr sowohl landschaftlich als auch fahrerisch wirklich schön. Das hat nach einem recht anstrengenden Arbeitstag wirklich gut getan, so dass ich trotz mehr als 600 Kilometern Autofahrt abends sehr entspannt zuhause angekommen bin.

Kritik…

…muss ich aber wirklich mal an Europcar üben: Meine Bilanz der vier letzten Anmietungen lautet 3x zu wenig Reifendruck, davon 2x mit schon bei Abholung leuchtender Warnleuchte, davon 1x mit meiner Meinung nach gefährlich niedrigem Luftdruck. Dazu kommt noch ein Wagen mit leerem Wischwasserbehälter, was mir ebenfalls schon bei Abholung von einer orangen Leuchte mitgeteilt wurde. Liebes Europcar-Team, werden eure Fahrzeuge in irgendeiner Form gewartet?