Testfahrt: Check!

Am Samstag habe ich die letzten Einstellarbeiten am Jeep abgeschlossen. Zusammen mit meinem Kumpel Bastian von 4x4overlanding.de habe ich noch schnell den Caster Angle (zu deutsch Nachlaufwinkel) am Jeep Wrangler TJ eingestellt.

Bei den ersten Probefahrt nach der Lackierung hatte sich gezeigt, dass der TJ gerade noch ein bisschen schwammig unterwegs ist. Ich hatte nämlich bei der Justierung des Pinion Angle nicht daran gedacht, dass ich parallel auch den Caster Angle verstelle. Der Caster Angle bestimmt den Nachlauf und ist somit von großem Einfluss auf die Fahrstabilität. Da musste also noch einmal nachgebessert werden… Testfahrt: Check! weiterlesen

Jeep Wrangler TJ: Apocalypse Rated

Ein kurzes Update zum Thema Rostlack und Jeep Wrangler TJ-Restauration: Bis auf kleine Details, die in nächster Zeit noch nebenher und im Rahmen unserer Schrauber-Abende erledigt werden, kann man sagen: Wir sind endlich fertig! Und das pünktlich zum besseren Wetter und der bevorstehenden Saison.

Hier ist er: Der Jeep Wrangler TJ, Sondermodell „Apocalypse Rated“. ;-) Jeep Wrangler TJ: Apocalypse Rated weiterlesen

Projekt Rostlack Teil 5: Die Lackierarbeiten sind abgeschlossen

Einen Großteil der Abende der vergangenen Woche habe ich natürlich wieder mit Arbeiten am Jeep verbracht. Zum einen habe ich die Smittybilt Heckstoßstange mit integrierter Class-III Anhängerkupplung installiert, zum anderen habe ich die Vorbereitungen für die abschließende Lackierung mit einem matten 2K-Topcoat getroffen. Projekt Rostlack Teil 5: Die Lackierarbeiten sind abgeschlossen weiterlesen

Projekt Rostlack Teil 3: Grundierung und Anbauteile

Unter der Woche habe ich – von meinem kurzen Abstecher nach Vorarlberg abgesehen – jeden Abend im Keller oder in der Garage am Jeep gearbeitet. Zusätzlich ist am Mittwoch dann auch noch der Rostlack von Cosmic-Color angekommen,… Projekt Rostlack Teil 3: Grundierung und Anbauteile weiterlesen

Projekt Rostlack Teil 2 – Motorhaube vorbereiten

Nachdem letzte Woche in der Garage die Vorbereitungen für das Jeep lackieren weiter gingen, habe ich mich auch im Keller an die Arbeit gemacht. Zuerst musste ich nämlich aufräumen. Viel zu viel Krempel und vor allem leere Produkt- und Versandverpackungen hatten sich mal wieder angesammelt. Aber nach knapp fünf Stunden aufräumen konnten die ersten Jeep-Teile aber schon in den Werkstattkeller einziehen. Dort möchte ich nämlich Motorhaube, Torpedoblech, Scheibenrahmen und Türen vorbereiten und später auch mit der Rolle mit 2K-Grundierfiller und Rostlack versehen. Auch die Anbauteile, die noch eine Schicht schwarz-matt bekommen sollen, werden – während der Rest vom Jeep „rostet“ – im Keller vorbehandelt und lackiert. Projekt Rostlack Teil 2 – Motorhaube vorbereiten weiterlesen

Die Dana 30 ist wieder eingebaut…

Den heutigen Sonntag habe ich nach dem Spartan Race in Wiehl für Entspannung genutzt… *hust* …und am Jeep weiter geschraubt und mich ein bisschen um mein Fahrrad gekümmert.

Die Vorderachse ist nun nach längerer Zeit der Überholung wieder fertig. – Versehen mit neuen Dichtungen von Alloy USA und vielen Ersatzteilen von Duratrail. Neben der neuen Lackierung mit Chassislack O.H. sind somit die Kreuzgelenke neu, abschmierbare Achsschenkelbolzen montiert, alle Bremsenteile neu lackiert und so weiter…

Letztes Wochenende haben Marco und Martin auch vor dem Grillen kräftig mit angefasst und die wirklich (!) schwere Dana 30 wieder unter den Jeep verfrachtet, so dass diese mit den neuen Metal Cloak Duroflex Längslenkern wieder unter dem Jeep befestigt werden konnte.

Außer dass die Metal Cloak Duroflex Längslenker neu sind, sind sie auch wesentlich stabiler als die Pendants, die sie ersetzen. Unten waren bisher längenverstellbare Längslenker von Currie Enterprises mit Johnny Joints verbaut. Die oberen Längslenker waren noch Serie. Da der Jeep ja einen Slip Yoke Eliminator bekommen hat, mussten zumindest die oberen Längslenker hinten getauscht werden, da eine Längenverstellung zum Einstellen des korrekten Winkels der Achse nötig wurde. – Und da wurden gleich alle Längslenker ersetzt. Da es unser Ziel ist einen möglichst „smooth ride“ zu erzielen, fiel die Wahl auf die recht neuen Produkte von Metal Cloak. Diese Längslenker haben hochflexible Gummi-Metall-Elemente statt den üblichen Clevite- oder Johnny Joint Gelenken. Vorteil: Weniger Übertragung von Vibrationen von den Achsen auf den Rahmen und bessere Verschränkung. Was will man mehr?

Desweiteren habe ich in der Zwischenzeit auch die Kreuzgelenke an der vorderen Antriebswelle erneuert und diese wieder eingebaut. Auch die Federn sind jetzt fertig lackiert. An der Hinterachse sind nun auch die Shock Relocators von Rubicon Express verbaut. Diese Teile verlagern den Befestigungspunkt der hinteren Stoßdämpfer weiter nach hinten. Dies ist ebenfalls der Drehung der Hinterachse geschuldet. Würde man diese Teile nicht verbauen, gäbe es eine Kollision zwischen den Federtellern und den Stoßdämpfern.

Die nächsten Schritte sind jetzt die Lackierung der Stoßdämpfer und dann die Komplettierung des Fahrwerkseinbaus. – Lange dauert es nicht mehr, bis der TJ wieder auf seinen eigenen Füßen steht.

…und er restauriert und restauriert und…

Nach langer Sendepause komme ich endlich mal wieder dazu hier etwas zum Besten zu geben. In Sachen „Reisen“ ist bei uns dieses Jahr zum einen Wegen der Nachwirkungen des Hausbaus und zum anderen wegen der Jeep-Restauration eher wenig zu erzählen. – In Sachen Jeep somit aber um so mehr…

Restauration Jeep Wrangler TJ

Außer DAS der Jeep aktuell umfangreich überarbeitet wird, habe ich hier ja bisher noch nicht viel verlautbaren lassen. Als Überblick also erstmal ein Auszug aus der „gewachsenen“ To-Do-Liste…

  • Unterboden und Rahmen säubern, entrosten, neu lackieren
  • Getriebetunnel thermisch und akustisch dämmen
  • Hinteren Stabi säubern, entrosten, neu lackieren und mit PU-Buchsen versehen
  • NP231J-Verteilergetriebe überholen. Inkl. Einbau Slip-Yoke-Eliminator und Doppelgelenkwelle.
  • Belly-up-Plate, HD-PUR-Getriebehalter und M.O.R.E. Motorlift einbauen
  • Achsen (DANA30 und 35) säubern, entrosten, neu lackieren
  • Bremssättel säubern, entrosten, neu lackieren
  • Bremsen auf Stahlflexleitungen umrüsten
  • Felgen reinigen und mit Felgengummi bzw. Plastidip teillackieren
  • Kreuzgelenke und Dichtungen der DANA30 erneuern
  • Kreuzgelenke und CV der vorderen Antriebswelle erneuern
  • Currie (unten) und Serienlängslenker (oben) durch Metal Cloak Duroflex Links ersetzen, neue PU-Buchsen Vorderachse
  • Currie Anti-Rock Stabi vorn einbauen
  • Neue Heckklappe lackieren, Scharniere überholen und neu lackieren, einbauen
  • Neuen Batteriehalter für 92 Ah anfertigen
  • Befestigung Rückbank überarbeiten
  • Dachträger säubern, entrosten, neu lackieren
  • Hardtop überarbeiten (neu lackieren außen, Rhinoliner innen, DIY-Dachhimmel einbauen, neue Scheibenfolie)
  • Bestop Ersatzradträger für 35er montieren
  • K&S AHK montieren

Der ursprüngliche Plan war eigentlich nur den Slip Yoke Eliminator und Co. einzubauen, damit der TJ einen schön flachen Bauch bekommt. Da aber nach dem Ausbau des Antriebsstrangs der Unterboden und der Rahmen so schön frei lagen, wurde das Ganze zu einer Generalüberholung inkl. Entrostung und Neulackierung von Rahmen und Unterboden. …und wenn man schon einmal angefangen hat, müssen auch die Achsen demontiert und komplett überarbeitet werden.

reise jeep wrangler dachzelt auto

So sah unser Jeep in den letzten Urlaubstagen 2013 noch aus und wenige Wochen später zeigte sich in der Garage schon dieses Bild…

jeep wrangler tj restaurieren anleitung rahmen lackieren

Neben der Lackierung des Rahmens und des Unterbodens mit Owatrol und schwarzem Unterbodenwachs, wurden bisher auch schon die meisten wiederverwendbaren Teile mit Brantho Korrux 3-in-1 in rot lackiert.

jeep wrangler tj getriebelager getriebehalter brantho korrux stabi hinten

Zwischendurch habe ich mich dann auch mal kosmetischen Upgrades gewidmet und unsere 18″ großen CW-Felgen mit Plasti-Dip aus der Sprühdose optisch ein bisschen aufgewertet.

jeep wrangler tj felgen lackieren cw 8x18 discoverer stt 35x12.5R18

Nachdem der Slip Yoke Eliminator in das NP231J-Verteilergetriebe eingebaut und dieses auch mit einer neuen Kette und einem Master Overhaul Kit aufgefrischt wurde, konnte das Getriebe zusammen mit MORE Motorlift und der Belly-up-Plate wieder eingebaut werden. Bei dieser Gelegenheit wurde das skurile OEM-Schaltgestänge auch direkt mit dem Schaltzug von Novak ersetzt.

jeep wrangler flacher bauch tummy tuck belly up sye

Und die letzte berichtenswerte Aktion – die auch den aktuellen Status darstellt – ist, dass die Hinterachse in Form einer mit ARB Airlocker, 30 Spline Wellen und ARB Differenzialdeckel versehenen Dana 35 neu lackiert und zusammen mit den Metal Cloak Control Arms wieder eingebaut wurde.

jeep wrangler dana 35 neu lackiertAls Lacksystem wurde hier übrigens Owatrol – Owagrundol – OH Chassislack vom Korrosionsschutz-Depot verwendet. Die verschiedenen Lacke lassen sich gut mit einer HVLP-Pistole verarbeiten. Beim OH Chassislack sollte man nur darauf achten, dass man die lackierten Bauteile wirklich lang trocknen lässt, bevor diese mechanisch beansprucht werden. Der Lack bleibt nämlich sehr lang weich.

To be continued…