5.11 tactical RUSH24 Rucksack

Review: 5.11 tactical Rush24 – Mein neuer Adventure-EDC-Rucksack.

Heute möchte ich euch mal einen der wichtigsten Gegenstände in meiner Outdoor-Ausrüstung vorstellen: Meinen 5.11 tactical Rush24 Rucksack. – Ok, Gegenstand trifft es nicht wirklich, denn es geht in diesem Artikel nicht nur um den Behälter, sondern auch um weitere Ausrüstung die ich, wenn es nach draußen geht, immer im oder am Rucksack dabei habe. Aber starten wir erstmal mit dem Behälter…

5.11 tactical Rush24 Rucksack

Den Rush24 habe ich von ASMC bekommen… Hier kann ich dem tollen Laden wirklich nur danke sagen. So schnell und unkompliziert bei einer tollen Auswahl kann es sonst eigentlich nur Amazon.

Der 5.11 tactical Rush24 Rucksack fasst insgesamt ca. 34 Liter und misst dabei ungefähr 51 cm x 30 cm x 18 cm. Die 18 cm sind dabei aber eher als Minimaldicke zu sehen. Beladen ist der Rucksack schon etwas dicker. Das Gewicht liegt bei 1,7 kg. Das ist dabei natürlich der sehr robusten Bauweise und dem stabilen 1050D Nylon geschuldet. Die Materialaufdoppelung durch die vielen MOLLE-Schlaufen tut ihr übriges dazu. Für einen Rucksack, der nicht unbedingt für Trekking sondern eher für den Einsatz im Bereich EDC oder Bushcraft (oder halt den ursprünglich angedachten taktischen Einsatz) dienen soll, hat aber die Modularität und die Zuverlässigkeit Priorität vor einem geringen Gewicht.

Der 5.11 tactical Rush24 hat neben einem sehr geräumigen Hauptfach mit diversen Netztaschen insgesamt fünf Außentaschen, ein (Sonnen-)Brillenfach und eine Tasche für eine Trinkblase.

Der Rucksack hat sich bisher jedenfalls bestens bewährt. Das Kriechen durch einen von Dornengebüsch überwucherten Weg hat dem 5.11 tactical Rush24 jedenfalls nichts ausgemacht. Die Aufteilung finde ich ebenfalls praktisch.

Kommen wir also zum Inhalt…

Sonnenbrillenfach

Das Brillenfach finde ich ohne Brillenetui zu heikel für die harte Anwendung und mit Brillenetui etwas zu klein. Passt zwar, aber nicht wirklich komfortabel. Das Fach habe ich also zweckentfremdet… Dort halte ich meine Mammut T-Trail für den schnellen Zugriff bereit.

Kleine Außentasche

In der kleinen Außentasche befindet sich als Dauergast nur ein Reflektorgurt… falls man sich mal im Dunkeln im Straßenverkehr bewegen muss oder anderweitig auf sich aufmerksam machen muss.

Große Außentasche

In der großen Außentasche gibt es viele Organizerfächer, daher reisen dort kleine bis mittelgroße Gegenstände mit, zum Beispiel in Smartphone-Fächer passen: Stanley Adventure Shotgläser, ein Mad Max Flachmann und mein Garmin Montana. Das Montana ist meist nur als Backup dabei und wird bei Benutzung außen befestigt. Sollte selbst mit GPS kein Ausweg zu finden zu sein, ist wenigstens ein guter Rum oder Whisky für den letzten Drink dabei. ;-)

Hauptfach

Im Hauptfach befindet sich in der Regel, was man so am entsprechenden Tag benötigt. Dauerhaft dabei sind eigentlich nur zwei Spanngurte, ein kleiner Kulturbeutel (Business Class Amenity Kit vollgestopft mit weiteren Artikeln) und ein GoRuck Field Pocket GR2 mit einem kleinen Koch- und Ess-Set unter anderem mit einem Primus Power Cook Kocher und Sporks von Light-My-Fire.

Außen

Außen befindet sich an meinem 5.11 tactical Rush24 einiges an Zubehör von Nite Ize: Ein S-Biner Ahhh Flaschenöffner, ein S-Biner mit meinen Mechanix The Original Handschuhen, einen weiteren S-Biner in Reserve und einen Mini-S-Biner mit einem LED-Glow-Stick.

Desweiteren habe ich außen ein Böker Outdoor mit Kydex-Scheide befestigt. Die Kydex-Scheide ist dabei mit OneTigris MOLLE-Clips am Rush24 befestigt. Direkt daneben transportiere ich in der MOLLE-Tasche einer Ledlenser P7.2 (die übrigens nach drei Jahren und vielleicht fünf Betriebsstunden kaputt gegangen ist) mein SOG Switch Plier Multitool.

Ein Prometheus Design Werx „DIY Engineer“ Patch und ein „Fortis Fortuna Adiuvat“ Patch von Jackalope.pl dürfen natürlich nicht fehlen.

Wer hat da gerade Prepper gesagt? ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.