Review: 5.11 tactical Rush24 – Mein neuer Adventure-EDC-Rucksack.

Heute möchte ich euch mal einen der wichtigsten Gegenstände in meiner Outdoor-Ausrüstung vorstellen: Meinen 5.11 tactical Rush24 Rucksack. – Ok, Gegenstand trifft es nicht wirklich, denn es geht in diesem Artikel nicht nur um den Behälter, sondern auch um weitere Ausrüstung die ich, wenn es nach draußen geht, immer im oder am Rucksack dabei habe. Aber starten wir erstmal mit dem Behälter…

5.11 tactical Rush24 Rucksack

Den Rush24 habe ich von ASMC bekommen… Hier kann ich dem tollen Laden wirklich nur danke sagen. So schnell und unkompliziert bei einer tollen Auswahl kann es sonst eigentlich nur Amazon.

Der 5.11 tactical Rush24 Rucksack fasst insgesamt ca. 34 Liter und misst dabei ungefähr 51 cm x 30 cm x 18 cm. Die 18 cm sind dabei aber eher als Minimaldicke zu sehen. Beladen ist der Rucksack schon etwas dicker. Das Gewicht liegt bei 1,7 kg. Das ist dabei natürlich der sehr robusten Bauweise und dem stabilen 1050D Nylon geschuldet. Die Materialaufdoppelung durch die vielen MOLLE-Schlaufen tut ihr übriges dazu. Für einen Rucksack, der nicht unbedingt für Trekking sondern eher für den Einsatz im Bereich EDC oder Bushcraft (oder halt den ursprünglich angedachten taktischen Einsatz) dienen soll, hat aber die Modularität und die Zuverlässigkeit Priorität vor einem geringen Gewicht.

Der 5.11 tactical Rush24 hat neben einem sehr geräumigen Hauptfach mit diversen Netztaschen insgesamt fünf Außentaschen, ein (Sonnen-)Brillenfach und eine Tasche für eine Trinkblase.

Der Rucksack hat sich bisher jedenfalls bestens bewährt. Das Kriechen durch einen von Dornengebüsch überwucherten Weg hat dem 5.11 tactical Rush24 jedenfalls nichts ausgemacht. Die Aufteilung finde ich ebenfalls praktisch.

Kommen wir also zum Inhalt…

Sonnenbrillenfach

Das Brillenfach finde ich ohne Brillenetui zu heikel für die harte Anwendung und mit Brillenetui etwas zu klein. Passt zwar, aber nicht wirklich komfortabel. Das Fach habe ich also zweckentfremdet… Dort halte ich meine Mammut T-Trail für den schnellen Zugriff bereit.

Kleine Außentasche

In der kleinen Außentasche befindet sich als Dauergast nur ein Reflektorgurt… falls man sich mal im Dunkeln im Straßenverkehr bewegen muss oder anderweitig auf sich aufmerksam machen muss.

Große Außentasche

In der großen Außentasche gibt es viele Organizerfächer, daher reisen dort kleine bis mittelgroße Gegenstände mit, zum Beispiel in Smartphone-Fächer passen: Stanley Adventure Shotgläser, ein Mad Max Flachmann und mein Garmin Montana. Das Montana ist meist nur als Backup dabei und wird bei Benutzung außen befestigt. Sollte selbst mit GPS kein Ausweg zu finden zu sein, ist wenigstens ein guter Rum oder Whisky für den letzten Drink dabei. ;-)

Hauptfach

Im Hauptfach befindet sich in der Regel, was man so am entsprechenden Tag benötigt. Dauerhaft dabei sind eigentlich nur zwei Spanngurte, ein kleiner Kulturbeutel (Business Class Amenity Kit vollgestopft mit weiteren Artikeln) und ein GoRuck Field Pocket GR2 mit einem kleinen Koch- und Ess-Set unter anderem mit einem Primus Power Cook Kocher und Sporks von Light-My-Fire.

Außen

Außen befindet sich an meinem 5.11 tactical Rush24 einiges an Zubehör von Nite Ize: Ein S-Biner Ahhh Flaschenöffner, ein S-Biner mit meinen Mechanix The Original Handschuhen, einen weiteren S-Biner in Reserve und einen Mini-S-Biner mit einem LED-Glow-Stick.

Desweiteren habe ich außen ein Böker Outdoor mit Kydex-Scheide befestigt. Die Kydex-Scheide ist dabei mit OneTigris MOLLE-Clips am Rush24 befestigt. Direkt daneben transportiere ich in der MOLLE-Tasche einer Ledlenser P7.2 (die übrigens nach drei Jahren und vielleicht fünf Betriebsstunden kaputt gegangen ist) mein SOG Switch Plier Multitool.

Ein Prometheus Design Werx „DIY Engineer“ Patch und ein „Fortis Fortuna Adiuvat“ Patch von Jackalope.pl dürfen natürlich nicht fehlen.

Wer hat da gerade Prepper gesagt? ;-)

Klean Kanteen Flaschen // #BringYourOwn

Durch unseren Nachwuchs habe ich mich mal näher mit dem Thema Thermos- bzw. Isolierflaschen beschäftigt. Unterwegs nämlich mal eine Flasche mit Babynahrung vorbereiten zu können ist wichtig. Und wenn man nicht gerade einen Wasserkocher oder Flaschenwärmer zur Hand hat, ist die Methode „Milchpulver + temperiertes Wasser aus der Isolierkanne“ wohl die einfachste und komfortabelste Option. Als outdoorbegeisterter Mensch bin ich natürlich schnell bei Klean Kanteen gelandet…

Klean Kanteen

Das schreibt Klean Kanteen selbst über sich:

2004 hat KleanKanteen® seine Trinkflaschen aus Edelstahl eingeführt, um den Menschen eine ungefährliche Alternative zu Plastik zu bieten. Unser Engagement für Sie und den Planeten ist die treibende Kraft hinter allem, was wir tun. Unseren hochqualitativen Edelstahlkreationen fördern ein Leben ohne Wegwerf-Produkte.

Und das ist seit dem bei Klean Kanteen in der Tat Programm. Die erste Edelstahlflasche, die Klean Kanteen 2004 auf den Markt gebracht hat, ist das 800 ml fassende Modell. Und diese Ausführung habe ich mir neben einer 592 ml fassenden Isolierflasche und einer 355 ml Kinderflasche bestellt.

klean-kanteen-isolierflasche-edelstahlflasche-2

Klean Kanteen Classic 800 ml

Die 800 ml Classic Klean Kanteen ist sozusagen „Das Original“. Die Flasche besteht aus 18/8-Edelstahl und hat eine sehr praktische große Öffnung für die einfache Reinigung. – Auch, wenn es mit den „Wide“-Modellen sogar noch größere Öffnungen gibt. Es gibt insgesamt fünf verschiedene Verschlüsse: Den Sport Cap 3.0 (siehe Foto), den Loop-Verschluss (siehe nächstes Modell), einen Edelstahl-Loop, einen Verschluss mit Bambuseinsatz und den stylischen Swing Lok-Verschluss.

Die Flasche hat mit 70 mm Außendurchmesser und knappen 230 mm Höhe recht praktische Abmaße. Die passt auf jeden Fall ideal in typische Molle-Flaschenhalter und auch in viele Cupholder in Fahrzeugen.

Ich habe mein Exemplar direkt mit einem #STAYWILD-Aufkleber von Latitude.43 „gepimpt“… Die beiden passen einfach zu gut zusammen.

Klean Kanteen Classic Insulated 592 ml

Das nächste – und aktuell auch das wichtigste – Modell, dass nun Teil meiner Ausrüstung ist, ist eine Classic Insulated 592 ml Klean Kanteen.

Dieses Modell ist der 800 ml Classic sehr ähnlich… Die beiden haben mit 70 mm den gleichen Durchmesser, die isolierte Flasche ist lediglich ca 50 mm höher.

Die Isolierwirkung hat sich bisher sehr bewährt. Ca. 50 °C warmes Wasser für eine Tagestour zu bevorraten hat bisher wunderbar funktioniert.

Kid Kanteen Sport 355 ml

Ok… für unseren Kleinen ist diese Flasche noch etwas früh dran, aber die Zeit wird auch noch schneller kommen als man denkt. Die Kid Kanteen Sport Cap 355 ml ist eine kleine Edelstahltrinkflasche für Kinder.

Der Sport Cap-Verschluss ist genau so aufgebaut, wie auch „bei den Großen“ und die Flasche ist nicht nur gesund (da BPA-frei) sondern  auch unverwüstlich.  Nicht das Schlechteste, wenn man mit dem Nachwuchs beim Campen oder auf einer Offroad-Tour ist.

#BringYourOwn

Unter dem Hashtag #BringYourOwn betreibt Klean Kanteen eine Kampagne „wider den To-Go-Wahnsinn“. Allein in Deutschland werden jedes Jahr ca. 560 Millionen – in ausgeschriebenen Zahlen 560.000.000 – To-Go-Pappbecher verbraucht. Und diese werden in den seltensten Fällen aus Recycling-Material hergestellt. Das entspricht insgesamt ca. 500.000 Bäumen die für Wegwerf-Kaffeebecher abgeholzt werden. Keine schönen Zahlen. Zusätzlich sind die Kunststoffdeckel in den seltensten Fällen BPA-frei. An sich ist diese ganze To-Go-Sache also etwas, das niemand hoffentlich wirklich bewusst haben möchte.

Vielleicht einfach mal drüber nachdenken und auch mal einen eigenen Becher oder zum Beispiel eines der tollen Behältnisse von Klean Kanteen auffüllen lassen.

nomadcampers Feuerlachs-Set

Es gibt etwas neues in der Küchen-Box: Das nomadcampers Feuerlachs-Set.

Skandinavischer Flammlachs

…oder eben Feuerlachs ist eine tolle, sehr rustikale Art der Zubereitung von Lachs am offenen Feuer. Die auf Finnisch Leumulohi genannte Zubereitungsart hat in Skandinavien eine lange Tradition.

In Deutschland kennt man die Zubereitungsart wohl meist nur von Mittelalter- oder Weihnachtsmärkten: Der Lachs wird auf ein Brett genagelt, dass dann neben dem Feuer mehr oder weniger senkrecht aufgestellt wird. Der Lachs gart dann hauptsächlich über die Strahlungswärme und wird dabei mild angeräuchert. – Sehr lecker und ein tolles Erlebnis.

nomadcampers Feuerlachs-Set

Um den Feuerlachs-Genuss so mobil und einfach wie möglich zu machen vertreibt die Firma nomadcampers das Feuerlachs-Set.

Das Feuerlachs-Set besteht aus:

  • 1x unbehandeltem Buchenbrett
  • 1x Edelstahl-Bretthalter mit 2x Halterungen für die Feuerschale
  • 1x Edelstahl-Spanngräte
  • 1x Schrauben
  • 1x Zubereitungsanleitung
  • 1x Handmade-Transportbeutel

Bei Bestellung der nomadcampers Feuerlachs-Party-Sets wird das oben genannte in 2facher Ausführung geliefert. Für 5€ kann man zusätzlich auch noch 100 g Feuerlachs-Gewürz dazu bestellen.

Praxistest

Direkt beim Auspacken macht das Feuerlachs-Set schon einen sehr guten Eindruck auf mich. Das fängt bei dem tollen Transportbeutel an und geht bis zu den sehr massiv gearbeiteten Edelstahlteilen. Das Brett ist natürlich in gewisser Weise vergänglich aber sehr einfach zu ersetzen: Man kann entweder ein Ersatzteil bestellen oder natürlich auch selbst Hand anlegen und ein entsprechendes Stück geeigneten Holzes zusägen. Gut durchdacht ist dabei, dass das Brett keine komplizierten Ausfräsungen o.ä. aufweisen muss.

Für meinen Praxistest habe ich ein ca. 1 kg schweres Lachsforellen-Filet besorgt und nach dem nomadcampers-Rezept aus dem Flyer vorbereitet. Parallel liegt natürlich das Brett schon im Wasser.

Vor dem Anbringen des Filets reibe ich das Brett ordentlich mit einem guten Olivenöl ein. Dann kommt der Fisch ins Spiel.

nomadcampers-feuerlachs-set-lachs-am-lagerfeuer-2

Das Feuer habe ich in einer Feuerschale angefacht und an diese wird auch der Feuerlachs-Halter geklemmt.

60 Minuten später ist die Forelle in meinem Fall fertig. – Ich nehme das Brett aus dem Halter und mit einem Handschuh schraube ich den Halter auseinander. Den Fisch serviere ich direkt auf dem Brett. Lecker!

Fazit: Einfacher und mobiler kann man Flammlachs nicht haben. Mich hat das Feuerlachs-Set von nomadcampers voll überzeugt und sich einen Stammplatz in der Outdoor-Cooking-Kiste verdient.

nomadcampers

…ist ein junges Unternehmen aus Baden-Würtemberg. Die Firma nomadcampers ist auf den Vertrieb von GFK-Sandwichpaneelen sowie die Planung und den Bau von individuellen GFK-Leerkabinen für Reise- und Expeditionsfahrzeuge spezialisiert. Ebenso entwickelt und fertigt das Team eigene und qualitativ hochwertige Zubehörteile für Offroadfahrzeuge. Das Feuerlachs-Set ist somit quasi ein Exot im Produktportolio.

Testbericht: Q-Adventuregear Fire Q

Die Firma Q-Adventuregear hat mir die Möglichkeit gegeben ihren kompakten Grill Fire Q im Jeep mit nach Rumänien zu nehmen… Dort habe ich den kleinen Fire Q intensiv auf seine Praxistauglichkeit für Camping- und Offroad-Reisen getestet.

Testbericht: Q-Adventuregear Fire Q

Der Fire Q ist Feuerschale und Grill in einem „Gerät“ und trotzdem sehr portabel. Der FireQ wird vor Gebrauch aus flachen Edelstahlteilen zusammengesteckt und lässt sich auf das Packmaß 380 x 380 x 30 mm zusammenlegen. Die einzelnen Teile können jeweils mit der schmutzigen Seite zueinander verstaut werden, so dass der FireQ nicht alles in seiner Umgebung verschmutzt. Darüber hinaus ist eine Transporttasche erhältlich.

Der Fire Q kann aber auch mit einigen weiteren interessanten Details glänzen… Zum einen hat der kleine Grill durch das Konzept einen eingebauten Windschutz. Zwei Seiten sind nämlich immer geschlossen. Man kann den Grill also in der Praxis immer so ausrichten, dass der Wind nicht in die Glut schlagen kann.

Man kann den Fire Q sogar neu ausrichten wenn sich der Wind dreht: Das Grillrost und dessen Führungen sind so gestaltet, dass man den FireQ an den Griffen des Rosts tragen kann. – Sehr praxistauglich gemacht. Die Feuer- bzw. Glutwanne hängt ein gutes Stück über dem Boden, so dass man keine Spuren am Untergrund hinterlässt. Insbesondere beim wilden Campen und bei Offroad-Touren ein nicht zu verachtender Vorteil: Tread lightly!

Den Test in Rumänien hat der Fire Q übrigens uneingeschränkt bestanden. Um für zwei Personen zu grillen ist nur wenig Kohle nötig, die sich auch sehr schnell entzünden lässt. Die kleine Bauform erlaubt es, den Grill mit kleinen Holzstückchen zu betreiben. Bei uns hat es im Urlaub immer ausgereicht während einer Offroadtour am Wegesrand kleine Bruchstücke von Zweigen oder Ästen zu sammeln um eine brauchbare Glut bzw. ein kleines Lagerfeuer zu erzeugen. Man muss sich also nicht mit Axt oder Säge an großen Holzstücken vergehen. Das Einsammeln von Holzresten und Reisig dürfte auch eher geduldet werden, als wenn man „Kaminholz“ einpackt.

Von Würstchen über Mititei, Datteln und Käse im Speckmantel bis hin zu leckeren Schweinenacken und überbackenen Champignons habe ich so einige tolle Grill-Gerichte auf dem Fire Q zubereitet.

Q-Adventuregear Fire Q - Der Offroad-Grill

Auch als Feuerschale hat der Fire Q eine top Figur gemacht und für viele gemütliche Abende gesorgt, wenn wir mit anderen Reisenden zusammen an unserem kleinen Lagerfeuer gesessen haben.

Testfazit

Wenn man sowohl einen Grill als auch eine Feuerschale auf Reisen mitnehmen möchte, geht am Fire Q kein Weg vorbei. Speziell für Camper oder Offroad-Reisende ist der Fire Q auf Grund es kleinen Packmaßes eine tolle Sache.

Teasi one² Freizeitnavi …und meine Erfahrung damit.

teasi-one2-freizeitnavi-wandern-fahrrad-outdoor-erfahrungenWie ihr mit Sicherheit schon festgestellt habt: Bei uns wird neuerdings mehr (bzw. überhaupt mal wieder) Rad gefahren.

Um bei zukünftigen Touren nicht vom Weg abzukommen haben wir uns das Freizeitnavi Teasi one² von Teasi ins Haus geholt. Dieses Teasi Navi ist der Nachfolger des Teasi One und soll ideal geeignet sein für Freizeitradler, Urlaub, als Fahrrad GPS oder Wander GPS. Hier mein Testbericht. Im Folgenden aber erstmal ein Überblick über das Gerät…

Teasi one² Features

  • 3,5″ Touchscreen (480×800 Pixel)
  • Atlas Prozessor
  • Windows CE
  • 128 MB RAM, 4 GB Flash-Speicher
  • Mit MicroSD-Karte (bis 32 GB) erweiterbar
  • 2.300 mAh Akku für 10 bis 12 Stunden Einsatz
  • IPX5 Spritzwasserschutz
  • 139 g leicht
  • Fahrrad Navigation, Wander Navigation, Outdoor Navigation, Fußgänger Navigation
  • kostenlose Kartenupdates
  • eigene POIs

Neben diesen Features ist äußerst erwähnenswert, dass das Teasi one² kompatibel zu wandermap.net und kompatibel zu bikemap.net ist. – Eine gigantische (!) Auswahl an fertigen Touren und Routen ist somit nur ein paar Klicks entfernt erhältlich und kann auf das Gerät kopiert werden. Mit Teasi tour kann man hier auch selbst aktiv werden seine Touren und Routen mit der Community teilen.

Einrichtung und Konfiguration

Mit dem Teasi Tool lässt sich die Teasi Fahrradnavigation und auch die Wandernavigation sehr einfach und schnell konfigurieren. Ebenso können die kostenlosen Kartenupdates über das Teasi Tool auf das Teasi one² hochgeladen werden. Die Software ist dabei sehr einfach und selbsterklärend zu bedienen.

Test

Die Bedienung das Teasi one² ist super einfach. – Die verwendete Navisoftware ist quasi selbsterklärend und die Navigation absolut unproblematisch. Es gibt einzelne Menus für Funktionsgruppen wie Navigation, Fahrrad- bzw. Wandercomputer und Fitnessdaten. Die Bedienung erfolgt über einen sehr hellen Touchscreen und die Auflösung ist absolut ausreichend.

Die Zielführung des Navis lässt sich sowohl individuell am Gerät einstellen oder auch über wandermap.net bzw. bikemap.net mit vorgefertigten Routen füttern, die man dann nachfahren, -laufen, -wandern, etc kann. Bei der Zielführung wird einem sehr übersichtlich die Karte der Umgebung als 2D-Übersicht angezeigt, so dass sich eigentlich jeder Benutzer eines Straßennavigationssystems direkt zurechtfinden sollte.

Toll ist, das direkt ein Lenkerhalter für das Fahrrad mitgeliefert wird, so dass man nicht direkt Zubehör beschaffen muss, wenn man das Gerät für die Fahrradnavigation verwenden möchte.

Zubehör

Für die Teasi Navigation gibt es ein umfangreiches Zubehörprogramm. Dieses beginnt beim SMAR.T power zur Erweiterung der Akkukapazität und geht über diverse Halter für jede erdenkliche Anwendung bis hin zu Schutzfolien und Taschen.

Fazit

Teasi hat mit dem Teasi one² ein wirklich tolles Gerät für aktive Outdoor-Menschen geschaffen. Das one² ist ein durchdachtes und sehr einfach zu bedienendes Wandernavi und Fahrradnavi. Das Gerät wird uns mit Sicherheit auf vielen unserer Touren und den unterschiedlichsten Aktivitäten begleiten.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Einstieg ins Paracording

paracord anleitungen knüpfen armband schlüssel lanyard laufen outdoor survival tutorial campingDas Knüpfen mit Paracord hat mich seit dem ich zum ersten Mal davon gehört habe schon sehr interessiert und fasziniert. So viele Möglichkeiten für tolle DIY-Projekte, vor allem wenn es um Outdoor, Camping, Sport und auch unseren Jeep geht. Vor kurzem ist mir dann das Buch knot*knot Paracord ins Haus geflattert und ich war Feuer und Flamme dafür.

Es wurde also ein schöner Vorrat an Paracord von Tacticaltrim bestellt und das ganze um ein Sortiment an Schnallen und sonstigen Beschlägen – unter anderem von ITW Nexus – ergänzt. An Ideen für erste Arbeiten mangelte es nämlich nicht.

Paracord?

Für alle die Paracord noch nicht kennen: Paracord ist im Prinzip Fallschirmleine. Also die Schnur der Fallschirmspringer tagtäglich ihr Leben anvertrauen. Diese ca. 5 mm durchmessenden Kunstfaser-Schnüre haben eine Tragfähigkeit von ca. 250 kg. Die ganz klassische und wohl bekannteste Paracord-Arbeit ist das „Survival-Armband“. Ein aus Paracord geknüpftes Armband das ca. 3 bis 4 Meter dieser Schnur enthält und bei Bedarf (sprich: Im Notfall in der Wildnis) wieder entknoten lässt um einige Meter dieser hochfesten Schnur zur Verfügung zu haben.

Mittlerweile gibt es – zum Beispiel in besagtem knot*knot Buch oder dem Internet – Anleitungen und Tutorials für alle erdenklichen kleinen Helferlein, Accessoires und Tools. Hier ein paar der ersten Arbeiten an denen ich mich probiert habe:

Das fängt bei einem „Schlüsselarmband“ zur Aufbewahrung meines Hausschlüssels beim Lauftraining an und geht bis hin zu einem Ring für meine Liebste. Auch ein Schlüsselanhänger für die Miss Grace ist schnell geknüpft…

Und jetzt dürft ihr auf weitere Projekte gespannt sein: Ein paar tolle Sachen habe ich nämlich schon fertig. Und ganz besonders wenn es um den Jeep geht, wird es wirklich spannend. – Versprochen!